Sternliedsberg 2017-12-21T19:10:45+00:00

Rotes Höhenvieh und Tiroler Bergschaf –
vielfalt auf kleinstem Raum im Senneborntal

Wo Kalkstein und Sandstein sich kleinräumig abwechseln findet sich auch eine einzigartige Pflanzen- und Tierwelt mit spezialisierten Arten auf kleinstem Raum.

Gemeinschaft für Naturschutz im Bürener Land e. V.

Weiße Kalkfelsen leuchten vom Steilhang ins Almetal. Wo Rinder nicht mehr stehen können, helfen Tiroler Bergschafe den Lebensraum für seltene Arten zu erhalten. Der Kleine Heidegrashüpfer braucht die kurz gefressenen Halbtrockenrasen. Die extrem seltene Art kommt im Kreis Paderborn nur noch an zwei weiteren Stellen vor.

Von der anderen Talseite gesehen, wird deutlich, dass sich das Magergrünland des Sternliedsberg als schmales Band am Hang erstreckt. Knapp 10 ha hat die GfN hier an zwei Landwirte aus Siddinghausen verpachtet. Alte, tief beastete Bäume sind Zeugen einer jahrhundete langen Weidetradition an diesen Hängen.

Kalkstein und Sandstein für spezielle Arten

Sternliedsberg

Lebensraum für seltene Arten