Musikantenecke 2017-12-21T19:10:45+00:00

Wacholder, Enzian und Neuntöter –
ein Kleinod am alten Königsweg

Vor zwanzig Jahren hat die GfN die Musikantenecke bei Hegensdorf erworben.
Die großen Enzianvorkommen haben sich durch die jahrelange Pflege gut entwickelt.

Gemeinschaft für Naturschutz im Bürener Land e. V.

Den Namen hat die Musikantenecke vom historischen Herßweg (Hirschweg), der von Nordhessen bis in die Niederlande führend, hier die Gemarkungen von Hegensdorf und Büren berührt. An den schlechtesten Stellen wurden die Hohlwege damals mit Zweigbündeln ausgebessert, die man „Musikanten“ nannte.

Heute beeindruckt das Landschaftsbild mit stattlichen Wacholdern und vielen seltenen Pflanzenarten, darunter Deutscher Enzian, Fransenenzian, Großblütige Braunelle und Golddistel. Das Grünland wird von einem Schäfer beweidet. Unsere Vereinsmitglieder unterstützen durch regelmäßige Entbuschungen.

Musikantenecke Gemarkung Hegensdorf und Büren

Historischer Herßweg (Hirschweg)

Das Landschaftsbild mit stattlichen Wacholdern und vielen seltenen Pflanzenarten.